Scott Bradley in: ‘Moneyshot’

Man freut sich doch immer, wenn man irgendwo Spuren hinterlassen konnte. Zum Beispiel erfand ich vor etwas über 10 Jahren in einem ZYN!-Beitrag zur Namensfindung in der New Economy das sinnlose Wort “Urgelwurgel” (es stammt eigentlich aus Cosmo Pollite, zwischen ’95 und ’98 geschrieben, 2000 erschienen: Urgelwurgel Zeta Fünf ist dort ein Planet), das heute laut Google über 5000 Mal im Web vorkommt. Ein Erfolg, an den meine genialische Wortschöpfung lskajdflaksjh leider nicht anschliessen konnte … doch dafür ist diese im Web nach wie vor einzigartig!

Wie auch immer, und dann lese ich ich neulich MONEYSHOT, einen Noir-Roman im Porno-Milieu von Krimi-Legende Martin Compart, der mich schon in seinem Noir-Fragebogen verewigte, und finde in seinem übrigens ganz köstlich dreckigen Buch diese Stelle:

Martin Compart: MONEYSHOT (mit Scott-Bradley-Erwähnung)

Danke Martin!

About Andreas Winterer

Jahrgang 1968 und gebürtiger Kölner. Autor und Erfinder von 'Scott Bradley' und reichlich anderem Weltraum-Käse. Verdient seine Brötchen als freiberuflicher Schriftsteller, Autor, Journalist, Blogger, Coach und Berater für Kommunikation und Kreativität in München. Kennt wirklich jeden SciFi-Film auf sciencefictionlexikon.de, ist Herausgeber des Literaturmagazins kaschemme.de und Autor des satirischen SF-Romans 'Cosmo Pollite' (2000), nominiert für die zwei wichtigsten deutschspachigen SF-Preise. Total wichtig also, aber furchtbar arm, also kaufen Sie bitte sein Buch.
This entry was posted in News and tagged , , . Bookmark the permalink. (Update: )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>