Jetzt ist er wirklich da: Scott Bradley als eBook (EPUB, Kindle, iBook, Kobo, textunes, …)

Schlurfen lebende Tote durch die Straßen, ist das Ende der Welt nah – oder es handelt sich bloß um eine Invasion der Außerirdischen. In letzterem Fall hilft: „Scott Bradley: Blondinen, Blobs & Blaster-Schüsse“. Jetzt auch als EBOOK!

Für galaktisch günstige € 4,99 2,99!
Vom Autor höchstselbst ge-e-fertigt!
DRM-frei!
Mit Bonus-Track: die Extra-Mission
Im Muzak Kugelsternhaufen
,
sowie:
Interview mit dem Autor.

Plus:
frisches, saftiges Künstler-Cover.

Gehört auf jeden Bordcomputer der Galaxis!

Erhältlich: hier.

Der siebzehnschrötige Haudrauf-Söldner Bradley hat zwar sein Diplomatiestudium recht bald abgebrochen, aber alle nötigen Waffenscheine gemacht. Und so eliminiert er je nach Tageslaune und Auftraggeber mal Rebellen, mal Regimes. In 18 Missionen kämpft der abgebrühte Weltraum-Haudegen unter anderem gegen glitschige Schleimgeschöpfe, glühende Todesmeteoriten, tödliche Aufzugsmusik sowie diverse Mutanten, Imperatoren und Kampflesben.

Mit einer vom galaktischen Geheimdienst erst jetzt freigegebenen Bonus-Mission („Im Muzak-Kugelsternhaufen“, aka: Der Scheisseplanet). Plus ausführliches Interview mit dem Mann, der sich den Unsinn ausgedacht hat.

Auch alle anderen Bücher meines Verlages EVOLVER BOOKS gibt es jetzt als eBook.

Über Andreas Winterer

Jahrgang 1968 und gebürtiger Kölner. Autor und Erfinder von ‚Scott Bradley‘ und reichlich anderem Weltraum-Käse. Verdient seine Brötchen als freiberuflicher Schriftsteller, Autor, Journalist, Blogger, Coach und Berater für Kommunikation und Kreativität in München. Kennt wirklich jeden SciFi-Film auf sciencefictionlexikon.de, ist Herausgeber des Literaturmagazins kaschemme.de und Autor des satirischen SF-Romans ‚Cosmo Pollite‘ (2000), nominiert für die zwei wichtigsten deutschspachigen SF-Preise. Total wichtig also, aber furchtbar arm, also kaufen Sie bitte sein Buch.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. (Update: )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.