Mission V: Das Orakel von Enig MA-XXIII

███ █████ stockfinster █████ ████ ████ Orientierung verloren ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ ██████ im Labyrinth der Höhlen █████ ███████ ███ █████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████ …

Es war stockfinster. Sie hatten längst die Orientierung verloren und sich im Labyrinth der Höhlen verlaufen. Und anders als Tom und Becky aus „Tom Sawyer“ hatten sie nicht mal Kerzenstümpfe.

„Was gluckert da so?“

„Ich finde vielmehr, es raschelt.“

„Hört sich eher wie Knurpsen an.“

„Maul halten, Memm … Männer!“ donnerte Bradley. „Das ist doch kein Schulausflug! Pierre, kannst du uns sagen, was da ist? Und wo es langgeht? Teledings doch mal ein bisschen rum, ja?“

Knurps, knurps. Es blieb dunkel. Das Knurpsen wurde zu einem wohligen Kauen.

„Pierre?“

Keine Antwort.

„Thelonius! Ist der Schneckenfresser bei Ihnen?“

Keine Antwort.

„Thelonius?“

Keine Antwort. Stille.

Scott hörte nur noch den verhaltenen Atem von Chuck, Tex und Connie.

Was verständlich war. Von Pierre, Thelonius, Robert „Bob“ Rayman, Skip Walker und Tresko van der Graaf würde nämlich keiner mehr was hören – es sei denn, sie verursachten Blähungen im Enddarm des fünfundzwanzig Meter langen Riesen-Aliens, das sich gerade mit seiner saugnapfbewehrten Interdental-Zunge die Fleischfetzen einer Handvoll unglücklicher Söldner aus den Lücken seiner Zahnreihen zuzelte.

Es folgte ein lautstarker und äußerst relaxter Rülpser, der durch die Finsternis der Grotte donnerte.

„Raus hier!“ brüllte Bradley. „Sofort!“

…████ ███ █ ███████ ███ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████

█ ███ █████ ██ █ ██ ███ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████
…██ █ █████ █████ ████ ████████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████████ ███████ ███ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████ … (etc)

„Wissen Sie … ich bin noch Jungfrau.“

Bradley schüttelte skeptisch den Kopf und lachte.

„Selbst wenn ich das glauben würde – na und?“

„Bitte, Bradley! Ich will nicht sterben, ohne vom Kelch der Liebe gekostet zu haben!“

“Kelch der was?”

„Scott! Nimm mich! Als wär’s das letzte Mal!“

████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ █████ █████ ████ ███████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████████ ███████ ███ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ █
███ ███ █ █████ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ █████ █████ (stöhn’) ████ ███████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████████ ███████ ███ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████ ████ ███ █ ██████ ███ ███ (keuch’)
██ ██ █ ██ █ █████ █████ ████ ███████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████████ ███████ ███ ████ ███ █ ██████ ███ █████ ██ █ ██ █ ████ ████ ███ █ █████ … FREIGABESTEMPEL DER GALAKTISCHEN ZENSURBEHÖRDE ERFORDERLICH

Du willst mehr Zensur?

Wer nicht? Hol Dir das Leseproben-eBook – mit zahlreichen zensierten, geschwärzten, gekürzten, unvollständigen, teilbeschlagnahmten Missionsberichten – plus drei komplett geleakten Voll-Missionen! Für alle Reader als MOBI/EPUB!

Du willst unzensierte Missionen?

Scott Bradley (Cover) - Blondinen, Blobs & Blaster-Schüsse

Seine besten Missionen in einem Band!

Die Galaxis steht vor dem Abgrund, doch Weltraum-Commander Scott Bradley ist längst einen Schritt weiter. Als dickfelliger Söldner und trinkfester Hau-drauf ist vor allem für tödliche Einsätze zu haben. Dabei operiert er stets jenseits von Gute und Böse und befreit das Universum von Aliens, Blobs, Mutanten und politisch korrekten Gutmenschen. Eine lustbetonte Ein-Mann-Armee, die Imperatoren, Partisanen und schönen Damen gleichermaßen unter die Arme beziehungsweise in die Gedärme greift – in 18 spannenden Missionen..

Scott Bradley – ein Mann so kalt wie sein Bier. Hol Dir seine Abenteuer: “Scott Bradley: Blondinen, Blobs & Blaster-Schüsse” – seine erfolgreichsten Missionen unzensiert in einem Band! Für galaktisch günstige 14 Euro.

Nicht länger warten, jetzt freiwillig in die Shopping-Armee eintreten! Denn: Echte Männer lesen Bücher nicht im Web, sondern gar nicht auf Papier!

About Andreas Winterer

Jahrgang 1968 und gebürtiger Kölner. Autor und Erfinder von 'Scott Bradley' und reichlich anderem Weltraum-Käse. Verdient seine Brötchen als freiberuflicher Schriftsteller, Autor, Journalist, Blogger, Coach und Berater für Kommunikation und Kreativität in München. Kennt wirklich jeden SciFi-Film auf sciencefictionlexikon.de, ist Herausgeber des Literaturmagazins kaschemme.de und Autor des satirischen SF-Romans 'Cosmo Pollite' (2000), nominiert für die zwei wichtigsten deutschspachigen SF-Preise. Total wichtig also, aber furchtbar arm, also kaufen Sie bitte sein Buch.
This entry was posted in ██ensierte ███issionen and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink. (Update: )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>